Champignons im Bierteig

Mit Sauce Tartare, gefülltem Ei und Kartoffel-Rettich-Salat

Rezept ausdrucken
Für 4 Personen
Kategorien: Vegetarisch · Winter

Champignonköpfe

12
mittelgroße Steinchampignons
250 g
Dinkelmehl
125 ml
Hefeweizen
2
Eier
0,5 TL
Salz
1 Prise
Zucker
200 ml
Pflanzenöl

Blitz-Sauce Tartare

200 g
Milch
300 g
Pflanzenöl
2 TL
Senf
2
Essiggurken
1
hart gekochtes Ei
1 Bund
Schnittlauch
Zucker, Salz, Pfeffer

Gefülltes Ei

4
hart gekochte Eier (M)
2 EL
Crème fraîche
1 TL
Mayonnaise
0,5 TL
Senf
0,5 TL
Cayennepfeffer
1 TL
Dill, gehackt
Salz

Kartoffelsalat

800 g
festkochende Kartoffeln
200 g
roter Rettich
1
Zwiebel
300 ml
Gemüsebrühe
1 TL
Senf
4 TL
Sonnenblumenöl
4 TL
Apfelessig
2 TL
Petersilie gehackt
Salz, Pfeffer, Zucker

Zubereitung:

1

Für die Champignonköpfe

Für die Champignons im Bierteig 200 g Mehl mit Eiern, Hefeweizen, Salz und Zucker zu einem Teig verrühren. Das restliche Mehl auf einen Teller geben und die Champignonköpfe darin wälzen. Eine Pfanne mit Öl aufstellen. Die mehlierten Champignons mithilfe einer Gabel durch den Bierteig ziehen und im heißen Öl von allen Seiten ausbacken.

2

Für die Blitz-Sauce Tartare

Für die Sauce Senf und Milch mit dem Stabmixer verrühren. Öl langsam in einem dünnen Strahl in die Masse gießen, bis diese emulgiert. Ei und Essiggurken in feine Würfel schneiden, den Schnittlauch in feine Ringe und alles in die Sauce geben. Mit Pfeffer, Salz und einer Prise Zucker abschmecken.

3

Für die gefüllten Eier

Für die gefüllten Eier selbige pellen und halbieren. Mit einem kleinen Löffel das Eigelb auskratzen und in eine kleine Schüssel geben. Eigelb mit Crème fraîche, Mayo, Senf, Dill, Cayennepfeffer und etwas Salz verrühren. Die cremige Masse mit einem Spritzbeutel in die Eierhälften füllen.

4

Für den Kartoffelsalat

Die Kartoffeln, solange sie noch warm sind, pellen und in feine Scheiben schneiden. Das warme Dressing und die gehackte Petersilie über die Kartoffeln geben und verrühren. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker würzen. Zum Schluss den Rettich unterheben. Wichtig: die Zutaten dürfen nicht zu kalt sein, damit der Salat sämig wird.

Über mich
Mora Fütterer

Mora Fütterer

Aufgewachsen am Rande des Schwarzwalds verwöhnt Mora Fütterer inzwischen vor allem die Bewohner unserer Landeshauptstadt kulinarisch – sei es in ihrer Kultkneipe Schlampazius im, Stuttgarter Osten oder in ihren legendären Grillkursen. Die Stuttgarter BBQ-Queen hat sich mit ihren beiden Büchern „Ja, ich grill – vegetarisch“ und „Ja, ich grill – Dutch Oven“ in der Grillszene jedenfalls längst einen Namen gemacht.

... Rezepte Champignons im Bierteig