Bett & Bike im Schwarzwald

Wer länger mit dem Rad unterwegs ist, braucht abends Unterkünfte. Zum Glück gibt es im Schwarzwald dafür Bett & Bike-Angebote

Text: Annika Schubert

Wind in den Haaren, Sonne auf der Haut, Füße auf den Pedalen – nach einem Tag auf dem Sattel sehnen sich Radreisende meist nach einer komfortablen Unterkunft mit der ein oder anderen Annehmlichkeit. Doch so einfach ist es nicht, eine Bleibe für nur eine Nacht zu finden: „Viele Unterkünfte bieten das nicht mehr an“, weiß  Ricarda Eling, ADFC-Referentin für Radtourismus in Baden-Württemberg. Denn für die Betriebe seien Gäste, die nur für eine Nacht bleiben, mit Mehraufwand verbunden. Zum Glück gibt’s inzwischen aber immer mehr Anbieter, die sich sogar als Unterkunft für Radreisende zertifizieren lassen. „Dafür ist dann die ADFC-Zertifizierung Bett+Bike da. Sie soll Radreisenden Unterkünfte aufzeigen, die auf ihre Bedürfnisse zugeschnitten sind – dazu zählt auch, ihnen Aufenthalte von nur einer Nacht zu ermöglichen“, erklärt Eling.

160 Bett & Bike-Unterkünfte

Europaweit umfasst dieses Netz mittlerweile etwa 5800 fahrradfreundliche Partnerbetriebe. In Baden-Württemberg gibt’s rund 600 und im Schwarzwald etwa 160 Bett+Bike-Unterkünfte. Ob Bett+Bike-Gastbetrieb, -Ferienwohnung oder -Campingplatz: Das Netzwerk bietet Übernachtungsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel und Geschmack. Der erwartbare Mindeststandard der zertifizierten Betriebe umfasst neben der Bereitschaft, Radreisende auch für nur eine Nacht aufzunehmen, einen abschließbaren Raum für die Aufbewahrung der Räder über Nacht, das Bereitstellen eines Fahrrad-Reparatursets und einen Raum zum Trocknen von Kleidung und Equipment. Die meisten Betriebe bieten ihren Gästen aber weitaus mehr. 

Mehr als nur schlafen und Essen

Wie zum Beispiel das 4-Sterne-Wellnesshotel Tanne in Baiersbronn, wo Jutta und Jörg Möhrle beide begeisterte Mountainbike-Fahrer sind. „Wir sind selber immer im Bike-Himmel unterwegs. Unsere Leidenschaft wollen wir mit unseren Gästen teilen“, sagt die Chefin. Deshalb ist der Betrieb auch nicht nur Bett+Bike-Gastbetrieb, sondern hat zusätzlich noch die ADFC-Zertifizierung Bett+Bike-Sport. „Wir haben die Lizenz zum D-Tourenguide gemacht und bieten regelmäßig sportliche Touren für ambitionierte Biker an, manchmal auch Fahrtechnik für Anfänger“, erklärt Jutta weiter. Aber damit nicht genug. Mindestens einmal in der Woche nimmt eine Sportlehrerin Gäste mit auf eine etwa 20 Kilometer lange E-Bike-Tour durch den Schwarzwald. 

E-Mountainbikes, 20 an der Zahl, können sich Gäste auch im Hotel ausleihen. Und falls es unterwegs mit den Leihrädern mal irgendein Problem geben sollte, können die Radler sich auf den Tannen-Abhol-Service verlassen, so die Gastgeberin. Alle Radgäste haben außerdem Zugang zur hauseigenen Mountainbike-Station mit Bike-Waschplatz und Werkstatt. Rucksäcke und Flaschen können ausgeliehen werden und Proviant für die Tour gibt’s auch. In einer Rad-Ecke liegt Kartenmaterial bereit, zwölf Mountainbike-Touren starten direkt am Hotel und die Nationalparkregion-App liefert weitere Ideen für Strecken im Baiersbronner Mountainbike-Eldorado. „Am Abend genießen unsere Radgäste unseren Schwarzwälder Wellness-Bereich und die Außen-Sauna, die als Baumhaus über dem Tonbachtal thront“, so die Chefin. 

Komfort mit Über-Nacht-Wäscheservice

Weiter im Süden, in Hinterzarten, liegt das 3-Sterne-Hotel Schwarzwaldhof, das ebenfalls ADFC-zertifizierter Bett+Bike-Gastbetrieb ist. Das historische Gebäude mit stilvoller Einrichtung liegt bahnhofsnah und befindet sich direkt am Einstieg des Südschwarzwald-Radwegs. 

„Radreisende verbringen meist den ersten oder letzten Tag ihrer Radreise bei uns oder unternehmen Radtouren im Umland“, erklärt Peter Gutzweiler, Inhaber des Familienbetriebs. Neben den Bett+Bike-Mindeststandards bietet der Hotelchef Radreisenden an, ihnen ihre nächste Etappen-
Unterkunft zu reservieren – inklusive Gepäcktransport. Wenn das mal kein Service ist … Und wer durchnässt im Hotel ankommt, kann auf den Über-Nacht-Wäscheservice zählen und abends dann den Tag in der hoteleigenen Sauna entspannt ausklingen lassen. 

Noch ein Tipp gefällig? Eine weitere besonders radfreundliche Unterkunft ist das 3-Sterne-Hotel Burg Windeck in Bühl, wo Radler in unmittelbarer Nähe zur 800 Jahre alten Burgruine und bei einem fantastischen Ausblick hinunter in die Rheinebene ihren Alltag hinter sich lassen können. Außerdem bietet sich das 4-Sterne-Naturparkhotel Adler in St. Roman als Ausgangsort für unzählige, ausgeschilderte Mountainbike-Touren durch abwechslungsreiches Gelände rund um Wolf- und Kinzigtal an. E-Mountainbikes können vor Ort für 25 Euro pro Tag gemietet werden, abends lässt es sich dann im Sauna-Dorf entspannen – oder im Restaurant des Naturparkwirts. So kommen Radreisende nach einem langen Tag auf dem Sattel dann doch zur Ruhe …

#heimat Schwarzwald Ausgabe 45 (4/2024)

Der Sommer im Schwarzwald ist immer ein Erlebnis! Wie gerade Radfahrer die Region optimal genießen, zeigen wir euch in dieser #heimat Ausgabe in unserem Rad-Special auf 15 Seiten. Apropos Sattel: Schon einmal daran gedacht, die #heimat auf dem Pferderücken zu bereisen? Wir haben Wanderreiter begleitet, haben mit Goldsuchern geschürft und mit einem Zwetschgen-Experten aus Bühl Kuchen gebacken. Wem das noch nicht genug Summer-Vibe ist, den nehmen wir mit auf Lavendelfelder und zum Vespern im Freien… Der Sommer im Schwarzwald ist immer ein Erlebnis! Wie gerade Radfahrer die Region optimal genießen, zeigen wir euch in dieser #heimat Ausgabe

Weitere tolle Artikel aus der #heimat

Stephan Fuhrer

Zeigt her Eure Füße

Unser Kolumnist möchte mal die Hosen runterlassen, wie man so schön sagt. Was das mit unserer Region zu tun hat? Eine ganze Menge
Ganz schön pfiffig!

Die besten Ideen für die Pfifferlingssaison

Pfifferlinge müssen in die Sauce? Nicht unbedingt! Wir haben frische Ideen für eine hoffentlich glorreiche Pilzsaison
Erde gut, alles gut

So schmeckt's im Le Table du 5 im Elsass

In Barr an der elsässischen Weinstraße feiert Le Table du 5 die französische Küche mit heimischen Produkten 
heimat+ Wo Rheingold zu finden ist

Goldwaschen im Schwarzwald

Der Geologe Michael Leopold wäscht seit mehr als 30 Jahren Gold und gibt seine Passion in Kursen in Bad Herrenalb weiter.
... Schwarzwald Bett & Bike im Schwarzwald