Die Camping-Challenge

Frische Luft macht Hunger. Ein Glück, wenn man als Camper eine mobile Küche direkt im Kofferraum hat – ein ausgezeichnetes Gimmick, das sich ein paar Schwarzwälder Freunde ausgedacht haben. Den härtesten Test dazu macht dann mal ein Chefkoch ...

Text: Stephan Fuhrer · Fotos: Jigal Fichtner

Das sind doch mal schöne Aussichten! Und damit ist nicht nur der fantastische Blick von dieser Wiese hier oberhalb des Schornhofs nahe Wolfach gemeint. Sondern auch das, was da bald auf Tellern landen wird. Nora, Jürgen, Wolfgang und Mark jedenfalls haben es sich schon mal unter der Markise ihres Bullis gemütlich gemacht, während gleich nebenan ein echter Chefkoch über die Wiese wirbelt – um den vier Freunden ein nicht ganz alltägliches Camping- Mahl frisch zuzubereiten …

Espuma – was’n das?

Gestatten, Chefkoch Vincent. Und das auch noch in Aktion. Heißt: Wenn Mike Germershausen – so heißt der Mann wirklich – irgendwo kocht, ist die Kamera (samt Kameramann Tobias Huber) nicht weit. Schließlich produziert er jede Woche seine liebevoll-schrägen Videos, die nicht selten 100 000 und mehr Menschen im Netz gucken. Bis vor Kurzem stand Mike auch in der Ringsheimer Heckenrose am Herd. Doch die haben seine Frau Claire und er gerade frisch verkauft, um sich neuen Projekten zu widmen. „Ich hab’ einfach auch wieder Bock, sowas wie hier zu machen“, sagt der Freestyle- Koch, fummelt am Gasregler und hackt noch schnell den Mozzarella klein. Der soll gleich zum Espuma werden. Mal ’ne andere Art, um Tomaten und Mozzarella zusammenzubringen.

Ein bisschen angespannt sind seine Gäste auf den Campingstühlen inzwischen schon. Nicht nur, weil sie das Wort Espuma noch nie gehört haben. Sondern auch, weil der Chefkoch da gerade ihr selbst entwickeltes Küchenmodul für Bullis einem Härtetest unterzieht. „Wir haben da ja schon selbst gekocht, Spaghetti mit Sauce und auch mal ’ne Reispfanne“, erzählt Wolfgang und lacht. „Aber sowas hat noch keiner veranstaltet.“

Ums vorwegzunehmen: Alles klappte. Vom Chefkoch gab’s am Ende die Bestnote. Der integrierte Gaskocher mit Windschutz, die kleine Spüle mit Fünf- Liter-Becken, die ausklappbaren Arbeitsflächen und integrierten Schneidebretter – „ziemlich cool und vor allem stabil“, bilanziert der Profi, der auch schon nur mit einem Gaskocher ausgestattet Gerichte mit zehn und mehr Komponenten auf die Teller zaubert. Erleichtert nehmen’s die Wolfacher zur Kenntnis. „Wir sind alle gern mit unseren Bussen unterwegs und hatten die Idee, dass man das Thema mal richtig angeht“, erzählt Jürgen. Seit Mai sind die Vantastic-Camping-Module nun auf dem Markt.

Bier passt eh besser …

Was jetzt aber noch folgt ist der zweite Gang. „Die Tomaten mit dem Espuma waren schon mal der Knaller“, meint Mark und ploppt das erste Bier des Tages auf. „Gibst Du mir auch eins?“, fragt Mike, während er seinen Risotto-Reis glasig dünstet. „Ich hab’ leider den Weißwein vergessen, aber mit Bier kann man auch ablöschen. Passt ja auch irgendwie zum Thema“, sagt Mike und grinst.

Anderthalb Gerichte später ist die Chefkoch- Vincent-Session dann auch schon vorbei, die Mägen sind gefüllt. Ein Bierchen braucht Mike jetzt trotzdem noch – für sich. „Nun lasst mich hier auch mal die Aussicht genießen!“, sagt er und pflanzt sich in den nächsten Campingstuhl. Wohlverdient, ganz klar. Prost!

Ob mit oder ohne Camper – nachkochen ausdrücklich empfohlen! Vantastic!

Die Idee ist simpel: eine Schwarzwälder Camping-Küche aus Einzelmodulen, wer möchte sogar mit eingebautem Bett. Damit haben die drei Freunde Jürgen Schmider, Wolfgang Moosmann und Mark Vollmer nicht nur ihre eigenen VW-Busse ausgestattet, sondern inzwischen auch die der ersten Kunden ihres Start-ups.

Derzeit gibt es die Module für die VW-Modelle T5, T6 und California Beach. Weitere sollen folgen.
Mehr dazu unter www.vantastic.de.

Chefkoch Vincents Rezepte zur Geschichte findet Ihr in unserer Rezeptdatenbank. Einfach mal nach "Forelle, Tomate und geschäumter Mozzarella", "Pochiertes Ei, Avocado und Iberico" und "Wachtelbrüstle auf Wiesenhanf-Risotto" suchen und loskochen. Guten Appetit!

#heimat Schwarzwald Ausgabe 28 (5/2021)

#heimat, Ausgabe 28 (5/2021)

Menschenskinder, ist das schön bei uns! Wir sind in dieser Ausgabe dann mal weg. Campen in den herrlichsten Ecken des Schwarzwald. Und Kochen in der freien Natur – mit Chefkoch Vincent! Zudem geht’s ins Murgtal, zu den Craft-Cider-Machern nach Unterkirnach und zum Kettensägen-Weltmeister nach Hornberg.

Lecker Essen und Trinken haben wir natürlich auch wieder: Zum Beispiel die ersten Rezepte aus unserem neuen #heimat Backbuch Schwarzwald Reloaded 3. Oder köstliche Drinks mit Obstbränden aus dem Schöllmanns in Offenburg. Ihr wollt noch mehr? Haben wir!

Jetzt bestellen!

Jetzt kaufen

Weitere tolle Artikel aus der #heimat

Goldene Zeiten
Kochschule

Goldene Zeiten

Kleine Kochschule mit Klaus-Werner Wagner
Darum in die Ferne schweifen
Reportagen

Darum in die Ferne schweifen

Wanderlust! Der Schwarzwald bietet 23 Fernwanderwege, darunter sind Klassiker wie der Westweg und unbekannte Strecken...
Badens Brenner: Teil 6
Menschen

Badens Brenner: Teil 6

Zum Abschluss unserer Brenner-Serie wollen wir unseren Kesselkünstlern endlich auch mal gratulieren! Zum 75-jährigen Bestehen...
Obst, wie wir es mögen
Heimatstyle

Obst, wie wir es mögen

Obstbrände sind oldschool? Wir treten da mal den Gegenbeweis an. Willy, Kirschwasser & Co. sind...