Alle unter einem Dach

Mit dem Kompetenzzentrum Tourismus im Schwarzwald ist ein Thinktank für touristische Ideen in Freiburg entstanden. Das Ziel: Die Region gemeinsam nach vorne bringen.

Text: Stephan Fuhrer · Fotos: Dimitri Dell

Dass der Schwarzwälder Tourismus in den vergangenen 20 Monaten ziemliche Sprünge hinter sich hat, dürfte bekannt sein. Corona sei Dank war erst alles zu, dann wurde alles überrannt und gerade ist es wieder mau. Nichtsdestotrotz gab es zuletzt für unsere Touristiker auch in diesen unruhigen Zeiten mal wieder was zu feiern: die offizielle Eröffnung des Kompetenzzentrums Tourismus im Schwarzwald – eine neue „zentrale Anlaufstelle für touristische Anbieter in der Region“, wie es Tourismusstaatssekretär Dr. Patrick Rapp in seiner Grußrede auf den Punkt brachte.

In der Schwarzwald-WG

Elf touristische und tourismusnahe Firmen, darunter die Schwarzwald Tourismus GmbH (STG) und die Hausherren Land in Sicht AG, teilen sich hier an der Freiburger Wiesentalstraße gut 2000 Quadratmeter Büroflächen auf zwei Etagen – WG-Charakter inklusive. Innenarchitektonisch hat man sich darin am Schwarzwald orientiert. Klar! Die vielen Holzelemente machen das moderne Design erst richtig heimelig. In den Büros geht es indes um Destinationsentwicklung, Kommunikation, Marketing, Beratung, Software-Entwicklung, Datenmanagement, Kartensysteme, Erlebnisangebote und vieles mehr. „So können wir alle gegenseitig vom Wissen der anderen profitieren und Synergieeffekte erzielen“, erklärte STG-Geschäftsführer Hansjörg Mair den geladenen Gästen bei der Eröffnung Mitte November die Idee.

Viel Lob aus der Politik

Für Landrätin Dorothea Störr-Ritter, Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der STG, ist „das Kompetenzzentrum so bunt und vielfältig wie der Schwarzwald und wie die Herausforderungen in dieser

schwierigen Zeit“. Landrat Frank Scherer ging als Vorsitzender des Aufsichtsrats der STG auf die Folgen der Corona-Pandemie für den Tourismus ein: „Das Beherbergungsverbot in den ersten fünf Monaten hat für die Branche zu schweren wirtschaftlichen Einbrüchen geführt.“ Er dankte ausdrücklich den Leistungsträgern fürs Durchhalten und der Landesregierung für die finanzielle Unterstützung, die den Betrieben durch die Pandemie helfe. Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn zeigte sich überzeugt, „dass das Kompetenzzentrum Tourismus wichtige Synergien“ schaffe und appellierte an alle Tourismusschaffenden, die Ferienregion Schwarzwald auch künftig mit so viel Kreativität und Lebensfreude weiter voranzubringen. Wenn wie hier alle an einem Strang ziehen, mache er sich aber keine Sorgen.

Das Zentrum

Gut 1,8 Millionen Euro hat die Land in Sicht AG in den Umbau des Kompetenzzentrums Tourismus auf zwei Stockwerken investiert. Es gibt gemeinsame Meeting- und Rückzugsräume, ein Tonstudio samt Sendezentrum und Chill- sowie Aktivplätze. Die bunten Streetart-Motive auf der Fassade entstanden im Herbst beim ersten „Black Forest Streetart-Contest“ der STG.

Alle Infos unter www.kompetenzzentrumtourismus-schwarzwald.info

#heimat Schwarzwald Ausgabe 30 (1/2022)

In unseren neuen Ausgabe #heimat springen wir für Euch als Eis-Badener ins eiskalte Wasser, stapfen langsam auf Schneeschuhen durch die Natur und starten mit Rüben statt Rindern vegetarisch ins Jahr. Dazu lernt Ihr unseren Masked Schnitzer Simon Stiegeler und Freiburgs Breakdance-Queen Naomi Karfich kennen. #heimat-Herz, was willst Du mehr?

Jetzt bestellen!

Jetzt kaufen

Weitere tolle Artikel aus der #heimat

Mulhouse
On Tour

Mulhouse

Mülhausen im Elsass gibt Auge und Bauch genügend Stoff. Für ein Wochenende hat es Kultur...
Kleine Pfannenkunde
Kochschule

Kleine Pfannenkunde

Kleine Kochschule mit Klaus-Werner Wagner
Au Petit Restaurant
Ausgehen

Au Petit Restaurant

Ettenheim, getestet von Hanspeter, Ute, Jessica und Max