Die 21 besten Biergärten von Nord nach Süd

Come as you are. Biergärten sind einer der schönsten Orte im Sommer, die jedem offenstehen. Schattig, schneller Service, rustikale Küche, nette Leute und meistens doch noch irgendwo ein freies Plätzchen. Und endlich können wir auch wieder. Zwei Halbe, bitte – kommt sofort! 

Text: Pascal Cames, Thomas Glanzmann

Wohin, wenn der große Bierdurst kommt? Ein Biergarten wäre gut … Eine offene Außengastronomie ist definitiv das Zeichen dafür, dass der Sommer begonnen hat. Biergärten sind der Ort, wo der Kies unter den Sohlen knirscht, aber es sonst wie geschmiert läuft. Das Bier kommt hurtig und kühl an den Tisch, die Pommes sind nicht kalt, die Haxe dampft und das Schnitzel lappt über den Teller. Sogar frische Brezeln hat’s! Biergärten können auch englisches Bier verzapfen, internationale Spezialitäten kochen und Wein auf der Karte haben. Alles geht. Wichtig ist nur: Service und Küche schnell, gut, solide und ansonsten „Leben und leben lassen“ – und das dicke Trinkgeld nicht vergessen! 

Pfännle-Alarm in Pforzheim

Zu schön, um leer zu sein. Die 200 Plätze im Biergarten Kastanienhof vom Alten Pfarrhaus sind fast immer belegt, aber mit etwas Glück schafft man es doch zu Maultaschen in Zwiebelsauce.  Sehr beliebt sind die Flammkuchen. Wie im Elsass gibt es die Tarte flambée mit Apfel und Zimt, die mit Calvados flambiert wird. Darum muss man hin: Pfarrhaus-Pfännle!

Altes Pfarrhaus · Kirchenstraße 1 · Pforzheim
0 72 31/ 4 24 67 00 · www.altespfarrhaus-pforzheim.de

Grösser hält länger

Der Hofbistro genannte Biergarten (150 Plätze) lohnt sich allein schon wegen der Cocktails, der offenen Weine und der Magnumflaschen. Dann muss man nicht so oft nachbestellen … Auf der Karte von Sören Anders stehen Flammkuchen, Matjes, Backhendl und Tatar, das wie ein Turmberg aus dem Teller ragt. Darum muss man hin: Sonnenuntergang mit Austern auf Eis! 

Anders auf dem Turmberg · Reichhardtstraße 22 · Karlsruhe-Durlach
07 21 / 4 14 59 · www.anders-turmberg.de

Portugal im Garten

Wenn ein Biergarten so ganz anders ist, dann ist er gut. Im Tasca do José (80 Plätze) fühlt man sich 2000 Kilometer weiter westlich. Küche und Weine sind authentisch Portugal. Auf der Karte: Kabeljau, Spanferkelteigtaschen, Samosas (pakistanische Teigtaschen), wahlweise auch vegetarisch,  Sardinencreme und andere Snacks. Darum muss man hin: Vinho verde. 

Tasca do José · Waldstraße 50 · Karlsruhe
07 21 / 96 31 62 46 · www.tascadojose.de

Karlsruher Bierquellen  

Mitten in der Stadt und doch heimelig: Der Karlsruher Vogelbräu Biergarten (300 Plätze) bietet badische Hausmannskost, zum Bespiel das viel besungene Schnitzel oder ganz deftig der Braumeisterteller mit Rösti. Nur ein paar Meter weiter liegt der hauseigene Pub. Im Old Chapel fließen selbst gebrautes Stout und Ale aus dem Zapfhahn (zwei weitere Biergärten in Durlach und Ettlingen). Darum muss man hin: Sommerbier. 

Vogelbräu · Kapellenstraße 50 · Karlsruhe 
07 21 / 6 05 43 86 60 · www.vogelbraeu.de

Die Brasserie mit Chic

Caesar Salad, gebeizter Lachs, Garnelen mit Aioli … Das Watt’s in Ettlingen bietet Biergarten mit Brasserie-Atmo und mediterraner Brise. Der Zusatz „Brasserie“ verpflichtet: Rindertatar, Kalbszunge oder ein Porterhouse Steak könnten auch in Paris auf der Karte stehen. Dazu: Flammkuchen. Darum muss man hin: Barchef Sascha! 

Watt’s Brasserie · Pforzheimerstraße 67 · Ettlingen 
0 72 43 / 7 14 20 00 · www.watts-brasserie.de 

Alle glücklich

Der Namen macht dem Biergarten Ehre. Bier ist das Nonplusultra! Immer im Ausschank: ein naturtrübes Pils, ein Weizen und je ein Saisonbier, natürlich alles hausgemacht. Der Biergarten ist weitläufig, gemütlich, dank Platanen angenehm schattig. Das große Plus ist hier der Spielplatz. Die Kinder tollen herum, die Eltern futtern Schnitzel. Darum muss man hin: familienfreundlich. 

Hopfenschlingel · Militärstraße 2 · Rastatt 
0 72 22 / 3 00 99 · www.hopfenschlingel.com 

Trinken nach Plan

Der teilweise überdachte Biergarten liegt idyllisch im Kurpark Bad Rotenfels neben einer Minigolfbahn. Auf der Karte stehen deftige Brauereiwirtschaftsspezialitäten wie das Bierkutscherpfännle oder andere fleischlastige Speisen mit Rösti und Rahmsauce. Sehr lustig ist der Bier-Fahrplan. Unter dem Stichwort gibt es Spezialitäten der Saison, zum Beispiel Holunderblütenbräu oder Kastanienbier. Darum muss man hin: Minigolf, Bier-Fahrplan

Christophbräu · Alois-Degler-Straße 3 · Gaggenau
0 72 25 / 7 03 93 · www.christophbraeu.de

Wo die Büffel grasen

Das ist kein bayerischer Biergarten, sondern ganz klar ein Schwarzwälder. Dieser herrliche Place to be (330 Plätze) ist die ideale Anlaufstelle nach einer Wanderung zu den Gerolds­auer Wasserfällen oder ein guter Abschluss nach einem Einkauf im dazugehörigen Shop mit Feinem aus der Region. Darum muss man hin: Büffelfleisch.

Wirtshaus zur Geroldsauer Mühle · Geroldsauer Straße 54 · Baden-Baden
0 72 21 / 99 64 68 30 · www.wirtshaus-geroldsauermuehle.de

Hähnchen im Naturschutzgebiet

Wenn ein Biergarten 600 Plätze bietet, dann nicht ohne Grund. Super Aussicht, Spielplatz, E-Bike-Ladestation, Wander- und Radwege und eine deftige Karte. Der Wirt weiß, was den Leuten schmeckt, zum Beispiel Rostbratwürste oder knusprige Hähnchen. Da der Biergarten im Naturschutzgebiet liegt, muss man ein Stück zu Fuß gehen. Darum muss man hin: die Aussicht auf den Neckar.  

Rauschbart · Rauschbart 1 · Horb 
0 74 51 / 5 53 99 66 · www.rauschbart.de

Spätzle für alle!

Für seine Maultaschenkompetenz wurde Franz Berlin aus Zavelstein schon in #heimat gewürdigt (Ausgabe 25). Wer Lust auf schwäbische Küche hat, also die ganz feine, findet sie in seinem Biergarten im Wanderheim Zavelstein. Dort hat’s auch die berühmten Spätzle in zig Varianten. Gegrillt wird auch! 150 Plätze, Wanderparkplatz in der Nähe. Darum muss man hin: Spätzle!

Wanderheim Zavelstein · Fronwaldstraße 48 · Bad Teinach-Zavelstein
0 70 53 / 92 94-0 · www.berlins-hotel.de