Danke für die tolle Heimatwald-Saison!

Unsere vielen Partner bringen unser Heimatwald-Projekt
tatkräftig voran. Eine Übersicht der neu entstehenden Wälder

Im Herbst und Frühjahr heißt’s für uns seit 2021 inzwischen: Ab in den Wald – und fleißig aufforsten! Bereits im November hatten wir die Saison eingeläutet. Gemeinsam mit den Regenwasserprofis von der Otto Graf GmbH ging’s nach Welschensteinach, um 500 Elsbeeren und Speierlinge zu pflanzen. Klimaschutz und Graf – das passt: Die Regentonnen des Herstellers aus Teningen bestehen aus Kunststoff, der in der hauseigenen Recycling-Anlage in Herbolzheim aufbereitet wird. Klar, dass das Team um seinen Chef Otto P. Graf sofort beim Heimatwald dabei war.

Biodiversität im Schwarzwald

Heimatwald – dahinter steht ein Projekt, das wir vom team tietge als Herausgeber von #heimat Schwarzwald vor zwei Jahren ins Leben gerufen haben und das vor allem für eines steht: für Umwelt- und Klimaschutz vor der eigenen Haustür. Das Prinzip ist denkbar einfach: Unsere Partner spenden Bäume an die Ortenauer Forstämter. Wir treffen uns an einer geeigneten Stelle, um diese Bäume gemeinsam zu pflanzen – natürlich unter Anleitung von Förstern und Revierleitern. Die Profis achten darauf, dass alles richtig gemacht wird. Das Ziel des Heimatwald-Projekts: den Schwarzwald durch eine vermehrte Biodiversität resilienter machen, neue Lebensräume schaffen und einen Beitrag leisten, damit noch mehr Bäume klimaschädliches Kohlendioxid aus der Atmosphäre filtern können. 

Auch Michael Huber von Schwarzwald Küchen Ettenheim war sofort von der Idee begeistert. Im Dezember spendete er mit uns 500 Elsbeeren und Eichen an das Bildungszentrum Haslach. Der Küchenprofi war vor Ort, um den Schulklassen beim Setzen zu helfen. Und wir waren alle beeindruckt, wie engagiert die Schülerinnen und Schüler bei der Sache waren. Revierleiter Frank Werstein formulierte treffend: „Das ist euer Wald – der wächst mit euch!“ 

Teambuilding im Wald

Apropos: Stammpflanzer Michael Huber war noch bei einer weiteren Aktion dabei. Im März trafen wir uns mit ihm und dem Ehepaar Hort im Lahrer Stadtwald. Steffen Hort, Steuerberater von Maisenbacher, Hort und Partner in Karlsruhe, tauschte hier für einen Tag Steuerdschungel gegen Wald. Der Einsatz hat sich gelohnt: 500 Rot-Erlen, Flatterulmen und Hickorybäume bilden hier künftig einen Mischwald, dessen Bäume sich gegenseitig bereichern. Im Wald gilt nämlich – genau wie bei der Teamarbeit zwischen Menschen – vor allem eines: Vielfalt macht stark! 

Das wissen auch die Badischen Stahlwerke Kehl – und luden anlässlich ihres 55-jährigen Firmenjubiläums bewusst verschiedenste Berufsgruppen ein, um 550 Bäume zu pflanzen.  „Die BSW leben schließlich vom Teamgeist!“, sagte Christian Zerfaß, Leiter der Personalabteilung. Und so pflanzten Jubilare, die seit vierzig Jahren und mehr zur BSW gehören, und Azubis gemeinsam.

Herzensprojekt Heimatwald

Unter dem Motto „Teambuilding by Treeplanting“ stand auch die Pflanzaktion der Hemmler-Gruppe, den Schutterwälder Spezialisten für Sonnenschutz, Terrassendächer und Co. Ausgehend vom Standort Hemmler & Gegg in Haslach hatte die Hemmler-Gruppe die Mitarbeiter ihrer Standorte eingeladen, 250 Bäume gestiftet und mit gut 20 Mitarbeitern drauflosgepflanzt, darunter den Tulpenbaum.  

Mit der neuen Art macht Forstrevierleiter Werstein in den kommenden Jahren den Versuch, die in Nordamerika verbreitete Baumart hierzulande zu kultivieren. „Der Tulpenbaum ist eine Möglichkeit für mehr Biodiversität“, erklärte der Fachmann. 

Der heimische Forst profitiert aber nicht nur von neuen Arten, sondern auch von solchen, die seit Jahrhunderten hier wachsen – wie den Eichen. Das erfuhren auch die Mitarbeiter der Rheinauer Buchhaltungsfirma Soll & Haben GmbH: Sie pflanzten 500 Eichen und Hainbuchen in Achern. Auch hier macht’s die Kombination:  Wenn der Stamm der Eichen von Hainbuchen beschattet werde, erhöhe sich am Ende die Stammqualität, erfuhr das Team von den Experten. Die bislang letzte Heimatwald-Aktion der Saison fand mit Truttenbach IT aus Offenburg statt. Und das war nur der Anfang: Die IT-Profis wollen künftig für jeden verkauften PC einen Baum pflanzen. Tolle Idee! Vielen Dank an alle Partner, die den Heimatwald immer weiter wachsen lassen!

Auch Partner werden?

Stärkere Wälder, Klimaschutz vor Ort  und Teambuilding, das Spaß macht: Wir engagieren uns mit unserem Non-Profit-Projekt Heimatwald seit 2021 für Klimaschutz vor der Haustür. Ursprünglich wollten wir als Verlag unseren Papierverbrauch ausglei